Du bist, was du isst!


Das beste Grünkohlrezept von Jan's Oma

Lippische Palme - Bio Grünkohl

1/2 Gemüsezwiebel

1 EL Butter /Schweineschmalz

Salz

ca. 3 EL Haferflocken

2 Tl Senf

Kohlwurst

Kartoffeln

 

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Butter oder Schweineschmalz glasig werden lassen. Den Grünkohl mit den Haferflocken, einer Prise Salz und dem Senf hinzufügen. Die Kohlwurst mit in den Topf zum Grünkohl legen. Alles bei mittlerer Hitze mind. 30 Minuten köcheln lassen, zwischendurch umrühren und ggf. etwas Wasser nachgießen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und aufkochen. Wenn sie den gewünschten Garpunkt erreicht haben, abgießen. Den Grünkohl mit Salz, Senf und Butter nochmals abschmecken und zusammen mit den Kartoffeln servieren

(1 Glas Lippische Palme ergibt ca. 3 Portionen).

- Guten Appetit -

 

Grünkohl-Pesto

1 Glas Lippische Palme

200 Gramm Sonnenblumenkerne

2 Tl Zitronensaft

200 ml Olivenöl

Salz

Knoblauch nach Geschmack

 

Die Sonnenblumenkerne anrösten, mit einem Glas Lippische Palme Grünkohl, 2 Tl Zitronensaft, 200 ml Olivenöl und etwas Salz in einem ausreichend großen Behältnis vermischen.

Alles pürieren, evtl. noch etwas Olivenöl nachgeben. Das Pesto am besten in kleine Glasbehältnisse, zum Bespiel ausgesülte Marmeladengläser, mit Olivenöl bedeckt im Kühlschrank aufbewahren, so ist es ca. 14 Tage haltbar.
Mit etwas Knoblauch schmeckt das Pesto auch sehr lecker.

 

Das Pesto lässt sicher hervorragend mit Pasta oder Gemüse kombinieren, aber auch zu Kartoffeln schmeckt es sehr lecker. Geheimtipp: Das Grünkohlpesto als Dip zum Baguette mit etwas Käse und einem guten Glas Wein servieren.

 

Grünkohl-Gnocchis-Pfanne

8-10 mittelgroße frische Blätter Lippische Palme

200 gr Gnocchis

1/2 Gemüsezwiebel

1 Paprika

8-10 Kirschtomaten

Kräuter der Provence

Salz

Olivenöl

 

 Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl glasig werden lassen. Paprika in würfel schneiden und ebenfalls hinzufügen. Die Gnocchis ebenso wie die halbierten Kirschtomaten mit anbraten. Den Grünkohl waschen und etwas zerkleinern und für 3-4 Minuten in die Pfanne geben. Mit Kräutern der Provence und Salz würzen. Besonders gut schmeckt gröberes Salz aus der Salzmühle dazu.

 

Grünkohl-Süßkartoffel-Reibeplätzchen

Ca. 400 gr Süßkartoffeln (2 mittelgroße)

1 Glas Lippische Palme, abgetropft

1/2 Gemüsezwiebel

4 Eier

1 Handvoll Haferflocken

1 Tl Senf

Salz und Pfeffer

Rapsöl oder Sonnenblumenöl

 

Die Süßkartoffeln schälen und reiben. Den Grünkohl abtropfen lassen und zu den Süßkartoffeln geben. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit den Eiern, den Haferflocken, Senf, Salz und Pfeffer gut vermengen.

 

Öl in einer Pfanne erhitzen und aus der Grünkohl-Süßkartoffelmasse Plätzchen formen. Diese ausbacken bis sie eine goldgelbe Farbe haben. Auf etwas Küchenpapier das überschüssige Fett abtropfen lassen. Dazu schmeckten Kräuterquark oder Senf sehr gut.

 

Grünkohl-Ravioli

Für den Pastateig:

300 g Weizenmehl

1 Tl Salz

3 Eier (verquirlt)

2 Tl Olivenöl

etwas Wasser

 

Für die Füllung:

1/2 Gemüsezwiebel

300 g Grünkohl

2 El Frischkäse

100 ml Sahne

70g geriebenen Emmentaler

Salz & Pfeffer

 

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Vertiefung formen. Darin das verquirlte Ei, Salz und Olivenöl hineingegeben. Alles nach und nach gut miteinander vermengen und kneten. Wenn der Teig zu trocken ist, etwas Wasser hinzufügen. Wenn alle Zutaten gut vermengt und verknetet sind, den Teig etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig werden lassen. Den Grünkohl hinzugeben, Frischkäse, Sahne und geriebenen Käse untermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig mit einem Nudelholz oder mit einer Pastamaschine sehr dünn ausrollen. Mit einem Glas oder Ravioliförmchen Kreise ausstechen. Für eine Ravioli werden zwei Kreise benötigt: auf die untere Seite etwas der Füllung geben, einen weiteren Teigkreis als Deckel oben drauf legen und mit einer Gabel den Rand fest zusammendrücken. Anschließend die Ravioli für wenige Minuten in kochendes Wasser geben. Schmeckt sehr gut mit frischem Ruccola, angebratenen Kirschtomaten und gerösteten Pinienkernen.

 

Grünkohl-Strudel mit Honig-Senf-Dip

1/2 Gemüsezwiebel

1 Glas Lippische Palme

1/2 Liter Gemüsebrühe

5 mittelgroße Kartoffeln

1 Packung Schafskäse

1 Packung Strudelteig

Butter

Salz und Pfeffer

 

Für den Dip

300 g Frischkäse

3 Tl Senf, 2 Tl Honig

 

Die Zwiebel in Würfelschneiden und in einem großen Topf mit etwas Butter glasig werden lassen. Den Grünkohl hinzufügen und mit der Gemüsebrühe aufkochen lassen, dann bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen. Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stückchen schneiden und in einen Topf mit Wasser geben. Ca. 20 Minuten kochen lassen, bis sie den gewünschten Biss haben. Die Kartoffeln abgießen und im Topf lassen. Den Grünkohl abgießen und mit den Kartoffeln vermengen. Den Schafskäse in ca. 1x1 cm große Stücke schneiden und ebenfalls untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Strudelteig jeweils 2 Lagen mit einer 3-4 cm Überlappung aneinander legen, mit flüssiger Butter bepinseln, eine weitere Lage auflegen, erneut mit Butter bepinseln und so weiter. Wenn alle Lagen aufeinander liegen, die Grünkohlmasse längs ins untere Drittel verteilen. Zuerst die kurzen Seiten einschlagen und anschließend den Strudel aufrollen. Mit der Öffnung nach unten auf ein Backblech legen und ca. 20 Minuten bei 180°C im Backofen backen.

Für den Dip den Frischkäse, Senf und Honig zusammen mischen. Den Strudel mit dem Dip servieren.

 

Schmorgrünkohl mit Fächerkartoffeln und Roastbeef

ca. 8 mittelgroße Bältter der Lippischen Palme

1/2 Gemüsezwiebel

Butter

Schinkenspeck, gewürfelt

5 mittelgroße Kartoffeln

Öl

80 gr Parmesan

3 Stück Roastbeef

 grobes Salz und Pfefferkörner

 

Die Gemüsezwiebeln würfeln und mit Butter im Topf glasig werden lassen. Den Grünkohl hinzufügen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten schmoren lassen, bei Bedarf etwas Butter nachgeben, damit nichts anbrennt. Die Kartoffeln waschen und halbieren. Die Seite mit der Schale fächerartig fast bis nach ganz unten einschneiden. Etwas Butter schmelzen. Mit der geschmolzenen Butter eine Auflaufform einfetten, die Kartoffelhälften hineinlegen, die Kartoffeln mit etwas Butter bestreichen und mit Parmesankäse bestreuen. Die Kartoffeln für 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Das Roastbeef von beiden Seiten scharf anbraten und je nach gewünschten Gargrad für ca. 10 Minuten in den Backofen bei 120 Grad weitergaren.

Schinkenspeck knusprig anbraten. Kartoffeln, Grünkohl und Roastbeef auf dem Teller anrichten, den Grünkohl mit Schinkenspeck ganieren, das Fleisch mit Salz und Pfefferkörnern bestreuen.

 

Grünkohl-Gehacktes-Auflauf

10-15 mittelgroße Grünkohlblätter

200 gr. Gehacktes

1/4 Gemüsezwiebel

1 Ei

2 Tl Senf

1 Packung passierte Tomaten

Oregano

Salz und Pfeffer

150 gr Streukäse

 

Den Strunk bis zum Anfang der Blätter entfernen, anschließend die Blätter in einem Topf mit kochendem Wasser für ca. 5 Minuten blanchieren, damit sie weich werden und sich gut wickeln lassen.

Die 1/4 Gemüsezwiebel in kleine Würfel schneiden. Zwiebelwürfel, Senf, Ei, Salz unf Pfeffer zusammenmischen und durchkneten. Passierte Tomaten mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Den Boden einer Auflaufform damit 1-2 cm hoch bedecken. Die Grünkohlblätter aus dem Wasser nehmen und etwas abtrocknen. Anschließend etwas Hackfleisch-Gemisch auf ein Ende des Blattes legen und im Kohl einwickeln. Die Grünkohlwickel mit dem Blattende nach unten in die Auflaufform legen. Anschließend mit der restlichen Tomatensauce auffüllen. Zum Schluss mit Käse überstreuen. Den Auflauf bei 180 Grad für 35-40 Minuten in den Backofen. Dazu schmeckt Reis sehr gut.

 

Frischer Grünkohl mit Schnupfnudeln und Rinderfiletstreifen

200 g Champignons

ca. 10 mittelgroße Grünkohlblätter

eine Packung Schupfnudeln

150 g Rinderfilet

 

Die Champignons in Scheiben schneiden. Den Grünkohl waschen und grob zerkleinen. Das Rinderfilet in Streifen schneiden.

Champignons in etwas Öl anbraten, Schupfnudeln und RInderfilet dazugeben. Zum Shcluss kommt der Grünkohl in die Pfanne und wird ebenfalls mit angebraten. Alles zusammen servieren.

(ca. 3 Portionen)

 

 

Grünkohl-Kartoffelsuppe

500 gr. Grünkohl

3 mittelgroße Kartoffeln

500 ml Gemüsebrühe

200 ml Sahne

Pumpernickel

Gouda oder Emmentaler am Stück

 

Den Grünkohl waschen und zerkleinen, Kartoffeln schälen und klein schneiden. Beides in einen großen Topf mit der Gemüsebrühe geben und ca. 30 Minuten kochen lassen. Pürrieren, Sahne hinzufügen, unterrühren und nochmal kurz aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Den Käse am Stück in dünne Streifen schneiden und zwischen zwei Pumpernickelbrotscheiben legen, in Würfel schneiden und zur Suppe servieren.

 

Grünkohl-Salat mit Bacon und Kürbisspalten

Hokkaidokürbis

Frischer Grünkohl

1 Apfel

Bacon

Pinienkerne

Olivenöl

Granatapfelessig

Salz

Pfeffer

 

Den Hokkaidokürbis waschen, längs halbieren und von Kernen befreien. Anschließend in Spalten schneiden, auf ein Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Bei 180°C Umluft für ca. 15-20 Minuten im Ofen garen. Den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen, den Apfel in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls in den Ofen legen.

In der Zwischenzeit den Grünkohl waschen und zerkleinern.Mit einer Vinaigrette aus Olivenöl und Granatapfelessig vermengen. In einer Pfanne Pinienkerne anrösten und über den Salat geben. Den Bacon braten und mit den Apfelchips auf dem Salat mit den Kürbisspalten anrichten. Dazu schmeckt ein leckerer Quarkdip.

 

Gefüllter Spaghettikürbis

Spaghettikürbis

3-4 mittelgroße frische Grünkohlblätter

100 ml Sahne

Mandeln

Champignons

50 gr. Parmesan

Salz und Pfeffer

Crème fraîche

 

Den Kürbis längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Den Grünkohl kleinschneiden, mit Sahne in den Topf geben und ca. 10 Minuten erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen vorheizen auf 180 GradUmluft. In der Zeit die Mandeln in Stücke schneiden, Champignons in Scheiben schneiden und den Parmesan reiben. Die Kürbishälften mit der Grünkohlmasse füllen. Mandelstücke, Champignons auf dem Grünkohl verteilen, mit Parmesan bestreuen und für ca. 30 Minuten in den Ofen geben bis der Kürbis weich ist. Vor dem Essen das Kürbisfleisch mit der Grünkohlmasse vermengen und mit einem Klecks Crème fraîche servieren.

 

Grünkohlwrap mit Rote Beete-Hummus

200 gr Hummus

100 gr Rote Beete (gegart/ aus dem Glas)

5-6 mittelgroße Bläter Lippische Palme

12 Cherrytomaten

100 gr Feta

 3 Wraps

 

Die Rote Beete zerkleinern und mit dem Hummus pürrieren. Den Rote Beete-Hummus mittig auf dem Wrap verteilen, 4 halbierte Cherrytomaten je Wrap verteilen. Die Grünkohlblätter in Streifen schneiden und im Kochenden Wasser blanchieren, abgießen und auf die Wraps verteilen. Den Fetakäse zerbröseln und ebenfalls verteilen. Die Wraps einrollen und für ca. 10-15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen. Warm servieren.

 

Grünkohl-Chili-Marinade für Hähnchen mit Bandnudeln und Ofengemüse

50 gr. Lippische Palme

20 gr. Petersilie

3 Chilis

1 Knoblauchzehe

2 EL Zitronensaft

4-5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

400 gr. Hähnchenbrustfilet

2 rote Paprika

15-20 Cherrytomaten

Bandnudeln

1/4 Gemüsezwiebel

Passierte Tomaten

Oregano

Parmesan

Grünkohl, Petersilie, Chilis und Knoblauch sehr fein schneiden, in einem Zipbeutel mit Zitronensaft, Olivenöl und etwas Salz unf Pfeffer vermischen. Das Hähnchenbrustfilet mit der Marinade im Zipbeute vermengen und über Nacht ziehen lassen.

Zwiebeln klein würfeln, in einem Topf mt etwas Öl glasig werden lassen, passierte Tomaten und Oregano dazugeben, aufkochen lassen. Bandnudeln nach Packungsanweisung kochen und mit der Sauce vermengen.

Paprika in Streifen schneiden, auf einem Blech mit etwas Öl auslegen und mit den Tomaten in den Backofen für 15-20 Minuten bei 180 Grad Umluft geben. Das Hächnenbrustfilet aus dem Zipbeutel nehmen, in eine Auflaufform geben und die Grünkohl-Chili-Masse auf dem Hähnchen verteilen, für ca. 20 Minuten in den Backofen für 180 Grad Umluft.

Das Hähnchenbrustfielt auf Paprika anrichten, Bandnudeln aufdrehen und mit Parmesan ganieren, Tomaten rundherum verteilen. Guten Appetit.

 

Grünkohl Quiche

1/2 Glas Lippische Palme

1 große Süßkartoffel

1/2 Gemüsezwiebel

 5 - 7 Kirschtomaten

1 Hand voll Pinienkerne oder Walnüsse

5 Eier

1 Becher Sahne

Salz und Pfeffer

Blätterteig oder Mürbeteig

80 Gramm Gouda

 

Die Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden, die Gemüsezwiebel würfeln und zusammen anbraten.
Die Kirschtomaten vierteln, eine Hand voll Pinienkerne oder Walnüsse mit 1/2 Glas Lippische Palme in die Pfanne dazu geben und köcheln lassen. Die Eier und die Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kuchenform mit Blätterteig oder Mürbeteig auslegen. Das Gemüse in die Form geben, die Sahne-Ei Masse hinzufügen und mit etwas geriebenem Gouda bestreuen.
Bei 170 Grad Umluft für 30 Minuten in den Backofen. Dazu schmeckt etwas Schmand und Kassler.

 

Grünkohl Quiche

1/2 Glas Lippische Palme

1 große Süßkartoffel

1/2 Gemüsezwiebel

 5 - 7 Kirschtomaten

1 Hand voll Pinienkerne oder Walnüsse

5 Eier

1 Becher Sahne

Salz und Pfeffer

Blätterteig oder Mürbeteig

80 Gramm Gouda

 

Die Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden, die Gemüsezwiebel würfeln und zusammen anbraten.
Die Kirschtomaten vierteln, eine Hand voll Pinienkerne oder Walnüsse mit 1/2 Glas Lippische Palme in die Pfanne dazu geben und köcheln lassen. Die Eier und die Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kuchenform mit Blätterteig oder Mürbeteig auslegen. Das Gemüse in die Form geben, die Sahne-Ei Masse hinzufügen und mit etwas geriebenem Gouda bestreuen.
Bei 170 Grad Umluft für 30 Minuten in den Backofen. Dazu schmeckt etwas Schmand und Kassler.

 

Grünkohlpuffer mit Dillquark und Räucherlachs

 

 

Grünkohl im Blätterteig mit Schafskäse

1/4 Gemüsezwiebel
1/2 Glas Lippische Palme
2 EL Schmand
Etwas Salz
Blätterteig

1/2 Schafskäse

Zwiebeln würfeln und in etwas Öl andünsten, den Grünkohl abtropfen lassen und zu den Zwiebeln geben, den Schmand und etwas Salz untermischen und ca. 10 min garen. In der Zeit den Blätterteig in gleichmäßige Quadrate schneiden, auf ein Backblech auslegen und Schafskäse würfeln.
1 EL Grünkohlmasse in der Mitte der Blätterteigquadrate platzieren, Schafskäsewürfel hineinlegen, Blätterteig zuklappen und Ränder mit der Gabel andrücken. Das Ganze für ca. 15 min bei 180 Grad Umluft in den Ofen.

 

Dreierlei vom Grünkohl

Grünkohl-Pesto

4-5 frische Grünkohl Blätter, gewaschen und zerkleinert

Meersalz

Olivenöl

Grünkohl, klassische zubereitet

Salzkartoffeln

 

Links seht ihr unser leckeres Grünkohl-Sonnenblumenkern-Pesto, in der Mitte kurz angebratene Grünkohlblätter in Olivenöl mit Meersalz bestreut und rechts die traditionelle Zubereitung mit Haferflocken und Senf.

Sehr lecker und abwechslungsreich.

 

 

 

 

Fruchtiger Grünkohlsalat

 

Grünkohl schmeckt bekanntlich auch frisch. Da die Lippische Palme einen sehr milden Geschmack hat, eignet sie sich besonders gut auch für Salate.

3-4 frische Blätter Lippische Palme

2 El Mais

1 Tomate

eine Hand voll Blaubeeren

Parmesankäse

Joghurtdressing

 

Den Grünkohl waschen und klein schneiden. Ebenso die Tomate kleinschneiden. Nun den Grünkohl anrichten, dadrüber den Mais und die Tomaten verteilen. Bevor der Salat mit Parmesankäse und die Heidelbeeren angerichtet wird, kann das Joghurtdressing über den Kohl gegeben. (Zutaten für eine Person)

 

 

 

 

Sommersalat

3-4 frische Blätter Lippische Palme

3-4 Blätter Eisbergsalat

5 Kirschtomaten

1/4 Paprika

eine Hand voll Himbeeren und Johannesbeeren

4 Scheiben Zucchini

1 Ei

Paniermehl

Essig

Olivenöl

neutrales Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)

 

Den Grünkohl und den Eisbergsalat waschen und klein schneiden und auf einem Teller anrichten. Die Kirschtomaten halbieren, die Paprika kleinschneiden und über den Salat geben. Die Beeren waschen und ebenfalls zum Salat geben. Als Dressing Olivenöl und Essig mischen und über den Salat geben, für eine mildere Note kann etwas Honig zum Dressing hinzugefügt werden. Die Zucchinischreiben salzen, in Ei und Paniermehl wälzen und in einer Pfanne mit neutralem Öl ausbacken bis sie gold-gelb sind. Anschließend auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen und auf dem Salat anrichten. (Zutaten für einen Salat)

 

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto

Spaghetti für 4 Personen

5 Möhren

2 Zucchini

Grünkohlpesto

Parmesan, gerieben

Olivenöl

geröstete Sonnenblumenkerne

 

Möhren und Zucchini schälen und in schmale Streifen/Spiralen schneiden, das geht am besten mit einem Spiralschneider oder einem Sparschäler. Die Spaghetti in gesalzenen Wasser 8-10 Minuten kochen. In einer großen Pfanne die Möhren- und Zucchinistreifen in etwas Olivenöl anbraten, die Spaghetti hinzugeben und alles vermengen. Sobald das Gemüse die gewünschte Garstufe erreicht hat, auf einem Teller anrichten, Grünkohlpesto dazugeben und mit Parmesan bestreuen. Sehr lecker sind dazu auch angeröstete Sonnenblumenkerne.

 

 

 

Grünkohl-Lasagne

1/2 Gemüsezwiebel

125 gr gewürfelter Schinkenspeck

1 Glas Lippische Palme

1 Becher Sahne/ Crème fine

150 ml Gemüsebrühe

4 Eier, hart gekocht

1/2 Becher Schmand

4 Eier, gekocht

150 gr. Streukäse (Emmentaler, Gouda oder Edamer)

 

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit Schinkenspeck in der Pfanne anbraten, bis die Zwiebeln glasig und der Speck leicht bräunlich ist. Den Grünkohl, die Sahne und Gemüsebrühe hinzugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. In der Zeit die Eier hart koche. Nun in einer Auflaufform zuerst die Grünkohl-Masse und darauf die Lasagneplatten schichten. Erfahrungsgemäß reicht es für 3 Lasagneplattenschichten. Mit Grünkohl und Schinken als letzte Schicht enden. Hierdrauf die in Scheiben geschnittenen Eier sowie etwas Schmand verteilen. Die Lasagne mit Käse bestreuen, bevor sie anschließend bei 180° Grad Umluft für 20-25 Minuten in den Ofen geht (ergibt ca. 4 Portionen).

 

Veggie-Tipp: Die Lassagne schmeckt auch super ohne den Schinkenspeck.

 

Grünkohl-Flammkuchen (deftig)

Flammkuchenteig

1/2 Becher Schmand

3 Tl Senf

Salz und Pfeffer

100 gr Streukäse (Gouda)

1/2 Glas Lippische Palme - Bio Grünkohl

1/4 Gemüsezwiebel

8 Kirschtomaten

100 gr Schafskäse

1 Hand voll Kürbiskerne

 

Den Flammkuchenteig auf einem Blech ausrollen. Zunächst wird er mit Schmand und Senf bestrichen und mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt, anschließend wird der Streukäse verteilt. Den Grünkohl abtropfen lassen und auf dem Käse verteilen. Die Tomaten können im Ganzen gelassen oder halbiert werden und auch auf dem Flammkuchen verteilt werden. Nun noch den Schafskäse zerbröseln und auf den Flammkuchen streuen. Abschließend werden die Kürbiskerne hinzugegeben. Nun wird der Flammkuchen für ca. 10 Minuten bei 180° Grad Umluft in den Backofen gegeben, bis er die gewünschte Bräune erreicht hat.

 

Grünkohl-Flammkuchen (fruchtig)

Flammkuchenteig

1/2 Becher Schmand

Salz und Pfeffer

150 gr Streukäse (Emmentaler)

10-15 kleine, frische Blätter Lippische Palme

1/2 Stange Porree

8-10 Kirschtomaten

1/2 Granatapfel

 

Den Granatapfel aufschneiden und die Kerne herauslösen. Am besten geht dies unter Wasser oder mit anderen tollen Tricks (siehe Youtube).

 

Den Flammkuchenteig auf ein Blech ausrollen. Zunächst wird er mit Schmand bestrichen und mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt, anschließend wird der Streukäse verteilt. Den Porree waschen, in feine Ringe schneiden und über den Käse verteilen. Die Tomaten können im Ganzen gelassen oder halbiert werden und auch auf dem Flammkuchen verteilt werden. Nun wird der Flammkuchen für ca. 10 Minuten bei 180° Grad Umluft in den Backofen gegeben, bis er fast die gewünschte Bräune erreicht hat. Den Grünkohl waschen, eventuell noch etwas zerkleinern. 2 Minuten bevor der Flammkuchen den Ofen verlassen darf, wird der Grünkohl gleichmäßig über dem geschlolzenen Käse verteilt. Vor dem Servieren die Granatapfelkerne drüber geben.

 

Grünkohlchips - leicht, knusprig und super lecker

Frische Blätter der Lippischen Palme

etwas Olivenöl

Salz

Gewürze nach Belieben

 

Die frischen Grünkohlblätter waschen. Am besten eignen sich kleine Blätter der Lippischen Palme, es können aber auch größere genommen werden, die dann zunächst zerkleinert werden. Auch der Strunk sollte reduziert werden. Anschließend in ein vershcließbares Gefäß mit etwas Olivenöl geben, hier reicht wirklich wenig Öl. Die Blätter nun noch mit Salz und Gewürzen nach Belieben (Chili, Pfeffer, Curry,...) bestreuen. Das Gefäß vershcließen und schütteln, sodass sich Öl und Gewürze gut mit den Blättern vermengen.

Anschließend werden die Blätter auf ein Backofenbelch, das vorher mit Backpapier ausgelget werden sollte, verteilt, sodass die Blätter nicht übereinander liegen.

DIe Blätter kommen un in den Ofen: Bei 40 Grad werden die Blätter nun ca 1,5 h im Ofen gelassen.

Wer sie etwas schneller haben möchte, kann die Temperatur auch erhöhen (z.B. 1 h bei 60 Grad oder 0,5h bei 100 Grad). Je langsamer sie gedörrt werden, desto fester bleiben sie in Ihrer Textur.

 

Die Grünkohl-Bowl: Unsere vegane Alternative

Lippische Palme - Bio Grünkohl

1 Zwiebel

Rapsöl oder Sonnenblumenöl

2 Tl Senf

Salz

geröstete Mandel Blätter

100 gr. Quinoa

Champignons / rote Beete (eingekocht)

Pflücksalat

Feigensenf

Hummus

 

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Öl glasig werden lassen. Den Grünkohl dazugeben und bei mittlerer Hitze ca 30 Minuten köcheln lassen. Mit Senf und Salz abschmecken. In der Zwischenzeit Quinoa nach Packungsanweisung garen und Mandelblätter rösten. Die Champignons in Scheiben schneiden und ebenfalls anbraten oder als Alternative die rote Beete in Scheiben schneiden.

Alles auf einem tiefen Teller anrichten: Quinoa, Grünkohl, rote Beete oder Champignons. Den gewaschenen Pflücksalat mit Olivenöl beträufeln und alles mit den gerösteten Mandeln bestreuen.  Jeweils einen Tl Feigensenf und Hummus als Dip dazugeben (ergibt ca. 4 Portionen).

Grünkohl-Smoothie

50 gr. Lippische Palme - Bio Grünkohl

1 Orange

1/2 Mango

100 ml Apfelsaft

 

Alle Zutaten in einen Smoothie-Mixer geben und mixen lassen. Der perfekte Energie-Kick für den Start in den Tag!

Tipp: 3 EL Haferflocken untermischen und quellen lassen, für eine längere Sättigung.